Freitag, 30. Juni 17 um 16:11 Alter: 87 Tag(e)
Kategorie: SPD OWL, Landtagsfraktion

Ostwestfalen-Lippe droht unter der CDU-geführten Landesregierung ins Hintertreffen zu geraten.


„Dass am Kabinettstisch niemand aus OWL sitzt hätte es unter Hannelore Kraft nicht gegeben“, ärgert sich Dennis Maelzer, Sprecher der SPD-Landtagsabgeordneten aus Ostwestfalen-Lippe.

Unter der SPD durften mit Christina Kampmann als Ministerin und Thorsten Klute als Staatssekretär gleich zwei Ostwestfalen auf den Regierungsbänken Platz nehmen. „Jetzt ist das Kabinett eine OWL-freie Zone“, empört sich Maelzer.

Wie es aussehe, solle noch nicht einmal ein Staatssekretär hinzukommen. OWLs Platz wäre dann allenfalls der Katzentisch. Wenn es in Zukunft um wichtige Themen wie industrielle Entwicklung, Digitalisierung oder Gesundheitsversorgung am Kabinettstisch gehe, werde keine Stimme aus der Region zu hören sein. Dies sei ein Affront.

Da könne es auch wenig trösten, dass der Landtagspräsident André Kuper aus Rietberg komme: „Man kann doch die politische Vertretung unserer Region nicht auf Repräsentationsaufgaben beschränken“, erklärt Maelzer.

Über die Gründe für die mangelnde Berücksichtigung der Region kann der 37-Jährige nur spekulieren: „Vielleicht ist das Laschets Rache weil die SPD in OWL deutlich mehr Wahlkreise als die CDU gewonnen hat.“


Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.

Ins Gästebuch eintragen
 
SPD-Minden-Lübbecke
SPD-Minden-Lübbecke
Sie sind hier: Startseite