Donnerstag, 07. Dezember 17 um 07:16 Alter: 318 Tag(e)
Kategorie: Lokales, Landtagsfraktion

Sozialticket vorerst gesichert


Die schwarz-gelbe Landesregierung wollte die Landeszuschüsse für das Sozialticket bis 2020 auf Null herunterfahren. Dies führte zur massiver Kritik, auch von Seiten der Kommunen. Die Kritiker fürchten mit einem Wegfall die Einstellung eines günstigeren Ticketangebots für sozial Schwache.

Die Kritik zeigt vorerst Wirkung, der Landesverkehrsminister Wüst (CDU) erklärte vor einigen Tagen, dass die Landesregierung auf die Streichung der ca. 40 Mio. Euro vorerst zu verzichten und damit wäre zumindest für 2018 die Finanzierung des Sozialtickets gesichert.

Dazu die heimische Landtagsabgeordnete der SPD Christina Weng:

„Die unsoziale und unüberlegte Streichung der Förderung des Sozialtickets für den ÖPNV würde über 4000 Nutzer des Weser-Werte-Tickets im Mühlenkreis und Herford betreffen. Gerade für Menschen mit nur geringen Einkommen wäre Mobilität eingeschränkt worden. Sie sind auf die Nutzung von Bussen und der Bahn angewiesen.


 
SPD-Minden-Lübbecke
SPD-Minden-Lübbecke
Sie sind hier: Startseite